Steinpilzcarpaccio


Steinpilzcarpaccio

Die Schwammerltage sind eröffnet!

Diese Woche war ich wieder mal auf Heimat-Kurzurlaub im Pinzgau. Das Wetter hat gepasst, also haben wir uns auf Schwammerlsuche begeben. Leider war die Steinpilz-Ausbeute nicht so groß wie erhofft, also hatte mein Papa die Spitzenidee ein Steinpilzcarpaccio zu machen. Ein ganz einfaches Gericht, das sich perfekt für warme Sommertage eignet. Das wichtigste Küchenutensil hierfür ist eine gute Gemüsehobel. Ohne diese könnte man die Steinpilze nicht in so feine Scheiben schneiden. Ein gutes Ciabatta dazu und das Sommeressen ist fertig. 

 

Vorspeise für 4 Personen:
2 mittelgroße Steinpilze
bestes Olivenöl
etwas Rucola
kleines Stück Parmesan, gerieben
8 Cocktailtomaten
Salz
Pfeffer aus der Mühle 
 
 
Etwas Olivenöl auf die Vorspeisenteller träufeln. Die Steinpilze fein hobeln und auf dem Olivenöl verteilen. Die Tomaten vierteln und auf die Teller aufteilen. Parmesan reiben und mit dem Ruccola auf dem Carpaccio verteilen. Salzen, Pfeffern und nochmals Olivenöl darüber träufeln. 
Am besten das Olivenöl auf den Tisch stellen, dann kann sich jeder noch nach Belieben Olivenöl darüber geben. 

 


Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.